GESUNDHEITTRAINING

Tipps zum Laufen im Winter

Valora este artículo
 Im Winter Laufen oder Joggen
Laufen im Winter

Selbst in der kältesten Jahreszeit ist es immer ein guter Zeitpunkt, mit dem Laufen zu anzufangen. Der Einstieg in die faszinierende Welt des Laufens kann zu einer der besten Entscheidungen Ihres Lebens werden. Das ist richtig, wir sagen über Ihr Leben, weil Laufen, wenn es richtig und konstant geübt wird, Veränderungen mit sich bringen kann, die Ihr Leben in jeder Hinsicht verbessern. Dafür muss man, aber eine Vorbereitung durchführen und ausreichend aufpassen. Laufen im Winter unterscheidet sich stark von Laufen im Sommer. Deshalb haben wir diesen Leitfaden mit einigen Aspekten erstellt, die wir nicht zuseite legen können, da es für Sie von grosse bedeutung sein wird, sollten Sie sich fürs Laufen im Winter entscheiden. Lesen Sie also diese Tipps, ziehen Sie Ihre Laufschuhe an und geniessen Sie es.

Die besten Tipps zum Laufen im Winter

Wie am Anfang erwähnt, hat das Laufen im Winter seine besondere Eigenschaften. Der erfahrene Läufer wird sicherlich verstehen, wovon wir sprechen. Das Wetter im Winter hat eine andere Wirkung auf unseren Körper als das Wetter im Sommer. Die Kälte kann, sollten man nicht richtig gekleidet sein, dazu führen, dass der Läufer unangehmen Erfahrungen währende des Rennens oder Laufen erfährt. Man muss also vorher die richtige Schritte einleiten, bevor man sich entscheiden zu solche Jahreszeiten Laufen oder Joggen zu gehen. Es ist also wichtig sich vorher über das Läufer oder Joggen im Winter zu informieren.  Der erste in wichtigsten Schritt haben Sie also bereit eingeleitet.

Tipps zum Laufen beim minusgraden
Joggen im Winter mit der richtigen Vorbereitung

Das Laufen im Winter unterscheidet sich aufgrund bestimmter Faktoren, die das Training beeinflussen können. Der wichtigste Faktor ist jedoch die Temperatur. Die Kälte verändert alle Faktoren des Laufens und beeinflusst das Verhalten des Körpers. Niedrige Temperaturen können die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass wir an Muskelverletzungen, Erkältungen und anderen Beschwerden erhöhen. Aber mit der richtigen Vorbereitung können wir diese Bedenken ausräumen.

Tatsächlich hat das Laufen im Winter auch Vorteile. Erstens können Sie die unerträgliche Hitze vergessen, die beim Sommertraining entsteht. Die Luftreinheit im Winter kann für viele zu so etwas wie einer Erneuerung führen. Im Sommer ist die Luft meistens unreiner und kann unangehmene Gerüche mit sich bringen, dies ist normalerweiser im Winter nicht der Fall. Darüber hinaus ist es ein großartiger Motivator für Läufer, die Herausforderungen mögen. Laufen im Winter ist für viele eine große Herausforderung und ein Erfolg.

Wählen Sie die richtige Kleidung für die Kälte

Kleidung ist wahrscheinlich der wichtigste Punkt, den Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie im Winter Laufen üben möchten. Es ist wichtig, dass der Körper vor niedrigen Temperaturen geschützt ist und somit gesundheitliche Probleme vermieden werden. Vermeiden Sie es in dieser Saison, mit dünnen Hemden mit Hosenträgern und Shorts zu laufen. Wählen Sie stattdessen Kleidung, die Ihre Haut vollständig bedeckt.

Für den Oberkörper wird empfohlen, mehr als eine Schicht anzuziehen. Bei sehr niedrigen Temperaturen empfiehlt es sich, als erste Schicht ein Thermokleidungsstück zu tragen, gefolgt von einem technischen Laufshirt Ihrer Wahl und schließlich einem Winterkleidungsstück wie einem Sweatshirt oder einer Windjacke.

Für den unteren Oberkörper wird empfohlen, nur eine Schicht zu tragen. Die Verwendung von mehr als einer Kleidungsschicht kann die Bewegung der Beine einschränken. Es wird empfohlen, ein langes oder kurzes Netz zu tragen, dass aus einem warmen Material und mit einer guten Dicke besteht, um den Körper warm zu halten.

Verwenden Sie die richtigen Laufschuhe

Es ist kein Ratschlag zum Joggen im Winter, sondern zu jeder Jahreszeit. Die Wahrheit ist, dass es keine Laufschuhe gibt, die exklusiv für den Winter oder Sommer sind. Jedoch gibt es Schuh-Modelle die bestimmte Eigenschaften erfühlen, die das Joggen oder Laufen im Winter angenehmer und leichter gestalten können.

Das Wichtigste ist, die Laufschuhe zu wählen, die für Ihren Fußabdruck am bequemsten sind. Empfohlen wird eine weiche und federnde Dämpfung, sowie eine hervorragende Traktion, die den Asphalt auch dann greifen kann, wenn er aufgrund niedriger Temperaturen nass oder feucht ist. Wir können die Atmungsaktivität nicht außer Acht lassen, trotz der Kälte schwitzen die Füße.

Aufwärmen und dehnen

Das Aufwärmen vor körperlicher Aktivität und das anschließende Dehnen sind wichtig. Wenn wir eine Sportart ausüben, ohne vorher aufgewärmt zu sein, haben wir eine höhere Wahrscheinlichkeit, eine Verletzung zu erleiden. Dies wird schlimmer, wenn die Temperaturen niedrig sind.

Deshalb muss man mehr Zeit zum Aufwärmen aufwenden. Die Kälte führt zu einer Verengung der Blutgefäße. Daher ist es wichtig, dass die Erwärmung länger und intensiver dauert, um die Muskeln und Sehnen auf körperliche Aktivität vorzubereiten. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, die Körpertemperatur zu erhöhen.

Sich richtig vor dem Joggen aufwärmen
Aufwärmen und dehnen vors Training

Eine längere Erwärmung beugt auch Verletzungen und Muskelstress vor. Es ist sehr wichtig, sich auf die Erwärmung der Knöchel und Knie zu konzentrieren, da diese normalerweise zu Verletzungen neigen.

Haben Sie eine gute Ernährung und Vitaminaufnahme

Eine andere Möglichkeit, Verletzungen und Krankheiten beim Laufen im Winter vorzubeugen, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Es ist wichtig, den Kraftstoff zu haben, der benötigt wird, um unter Bedingungen zu laufen, die für unseren Körper etwas extrem sein können. Eine gute Ernährung versorgt Sie mit der ganzen Energie, die Sie für körperliche Aktivität benötigen.

Aus diesem Grund wird dem Läufer eine ausgewogene Ernährung empfohlen, die Proteine, Kohlenhydrate, Fette, Mineralien und Vitamine enthält. All dies stärkt das Immunsystem, was notwendig ist, um unseren Körper vor äußere Einflüsse, die uns schädigen könnten, zu schützen.

Hydratation

Sich hydratisiert zu halten, ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Auch wenn es weniger heiß ist und das Durstgefühl geringer ist, müssen wir trotzdem Feuchtigkeit aufnehmen, da wir durch die Bewegung Schweiss erzeugen und somit kontinuierlich Flüssigkeiten freisetzt. Sie müssen das richtige Zubehör mitbringen, um das Wasser zu transportieren und nachzufüllen.
Auf unserer Website finden Sie verschiedene spezifische technische Flaschen zum Laufen.

Schlussfolgerung

Wie Sie gesehen haben, gibt es keinen Grund, unser Training zu beenden oder später anzufangen, solange man sich richtig vorbereitet. Es ist sehr  wichtig, dass Sie die Ratschlägen der Experten befolgen, um nicht krank zu werden und um erfolgreich zu trainieren. Wir hoffen, dass unsere Tipps zum Laufen im Winter nützlich sind, und erinnern Sie daran, dass Sie uns in unseren sozialen Netzwerken folgen können. Sie können uns auch gerne auf Facebook folgen!

Previous post

Puma RS-X, die beliebtesten Sneakers

Next post

Vorteile des 30 Minuten Laufen

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.